Beeinflussung des Geistes

„Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen, Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

Welche Wege gibt es noch, um den Geist zu beeinflussen?

Bei meiner Suche bin ich auf Jürgen Wloka gestoßen und habe 2015 bei ihm eine Ausbildung zum spirituellen Heiler gemacht. Eigentlich wollte ich „nur“ wissen, was alles geht und was es so an effektiven Methoden gibt … und ich war fasziniert davon, dass alles funktioniert, wenn man sich darauf einlassen kann. Am liebsten sind mir jedoch die Methoden, bei denen möglichst wenig „manipuliert“ wird, bei denen der oder die Suchende selbst die Lösung findet. Besonders berührt haben mich deshalb „emotionale Reisen„, bei denen man über Körperempfindungen und Gefühle tief in das Innere hinab taucht, auch unangenehme Gefühle zulässt und so ganz bewusst alte Themen entdecken und auflösen kann. Das Auflösen funktioniert durch einen Perspektivwechsel, eine neue Sicht auf die Dinge, eine Bewusstseinsveränderung, die es uns ermöglicht, den Beteiligten zu verzeihen, die auf dem Weg durch die Gefühle auftauchen. Durch das Verzeihen holt man sich seine Macht zurück, wechselt vom Opferbewusstsein in die Selbstverantwortung. Beim tiefen Abtauchen landet man am Ende in einem Zustand der Ruhe, der Liebe, des Einsseins. Auch das ist für mich Yoga – Selbsterkenntnis, Selbstermächtigung.

Über die „emotionalen Reisen“ habe ich einen weiteren spirituellen Lehrer, Shai Tubali, gefunden, den diese Reisen mit dazu inspiriert haben, seine White Light Methode zu entwickeln. Außerdem hat er mit Hilfe des Konzeptes der Chakren – das sind Energiezentren im Körper – ganz plausible Erklärungen dafür, warum wir so sind wie wir nun mal sind. In diesen Chakren sieht er sieben verschiedene Persönlichkeiten, die, solange sie noch nicht ausgeglichen sind, miteinander ringen, um die Oberhand zu bekommen. Er liefert nicht nur Erklärungen, sondern auch Wege, wie es uns gelingen kann, immer mehr in das innere Gleichgewicht zu gelangen.

Ein weiterer Mensch, der mich sehr inspiriert, ist Dr. Joe Dispenza. Er entmystifiziert die Meditation und sucht nach wissenschaftlich fundierten und messbaren Erklärungen, wie Körper und Geist zusammenhängen und wie wir uns mit Hilfe der Meditation selbst beeinflussen können. Einer seiner Lieblingssprüche ist: „Und woher weiß ich das? Ich habe es gemessen.“ Während der vielen Seminare, die er weltweit gibt, hat er tausende Hirnscans bei Meditierenden durchgeführt und sehr interessante Entdeckungen darüber gemacht, wie sich Bewusstseinzustände in Hirnfrequenzen widerspiegeln. Er erklärt hohe Bewusstseinzustände oder auch „Erleuchtungszustände“ mit Gammafrequenzen. Somit ist ein Meditationszustand auch messbar geworden.

Durch ein Vorwort, das Dr. Joe zum Buch „Geist über Materie“ geschrieben hat, bin ich auf Dawson Church aufmerksam geworden, der nach effektiven Methoden forscht, um in einen meditativen Zustand zu gelangen. Es ist in wenigen Minuten möglich, in so einen Bewusstseinzustand zu gelangen. Was er dabei nutzt ist die Klopfmethode „clinical-EFT“, eine wissenschaftlich untersuchte Methode, die in diesem Fall dabei hilft, den Geist zu entspannen und andererseits auch ein wunderbare Soforthilfe ist, um schnell und effektiv aus schwierigen emotionalen Zuständen wieder herauszufinden.

Immer wieder hat mich auch das Thema Hypnose angesprochen, da es zur Tiefenentspannung und Meditation Parallelen gibt. Hier in meiner Heimatstadt Magdeburg gibt es ein sehr gutes Hypnose-Institut von Dr. Nobert Preetz. Nach allem, was ich recherchiert hatte, schien es so zu sein, als ob es bei seiner Methode viele Parallelen zu den „emotionalen Reisen“ gibt. Das hat mich neugierig gemacht und deshalb habe ich 2019 bei ihm die Ausbildung zum Hypnose-Coach absolviert. Seine Methode ist ebenfalls super effektiv, um im Inneren „aufzuräumen“ und so ein freieres Leben zu führen. Auch die Selbsthypnose ist eine weitere sehr gute Methode, um in einen höheren Bewusstseinszustand zu gelangen.

Alle diese Methoden sind aus meiner Sicht sehr effektiv. Man kann sie für sich selbst anwenden, jedoch wenn man in tiefere Bewusstseinsebenen eintaucht, ist es aus meiner Erfahrung heraus leichter, wenn man sich hindurchführen lässt.